17. Arbeite geduldig und hart! - Leseprobe

Bibel, AT, Sprüche 13,11: "Erhasteter Reichtum vermindert sich: wer allmählich sammelt, vermehrt ihn."

Die Bibel meint hier, daß schnell verdientes Geld in der Regel nicht bleibt und genauso schnell wieder verloren geht. Das Wort hart ist in unserem Sprachgebrauch zu sehr zu einem negativen Begriff geworden. Hart bedeutet im positiven Sinn seine Leistungsgrenze auszuloten. Jemand der an dem größten Radrennen der Welt der Tour de France mit ca. 3.500 km Länge teilnimmt, weiß was das Wort hart bedeutet. Es wird hier jeden Tag hart Radrennen gefahren bis an den Rand der vollständigen Erschöpfung. Und das an fast 20 Tagen hintereinander. Doch ist es für einen Radsportler das Größte einmal die Tour de France zu gewinnen. Sie zählt mehr als ein Olympiasieg. Nur wenige von vielen Millionen Radsportlern auf der Welt sind in der Lage diese Leistung zu bringen. Selbst bekannte Profis und Radsportstars wie z.B. Eric Zabel und viele Andere werden niemals in der Lage sein Tour de France Sieger zu werden. Der Grund hierfür ist, daß sie nicht hart genug zu sich selbst sein können, wenn es darauf ankommt. Hart sein heißt in diesem Fall seine körperlichen Leistungsreserven vollständig gegen alle Schmerzen jeden Tag neu auszuschöpfen und daran zu glauben, daß die Kraft und die Fähigkeiten auch noch für den nächsten Tag und bis zum Ende der Tour des France ausreichen. Als Führender bin ich dabei jeden Tag den fürchterlichsten Attacken meiner Mitstreiter ausgesetzt. Entweder ich halte dagegen oder ich verliere.

Erfolgreiche Unternehmen sind genauso täglich harten Attacken ihrer Mitbewerber und des Marktes ausgeliefert. Auch sie müssen jeden Tag dafür die geeigneten Strategien und Maßnahmen besitzen um vorne bleiben zu können. Gut bezahlte Mitarbeiter werden täglich in der Regel größeren Belastungen an ihrem Arbeitsplatz ausgesetzt als ihre Kollegen. Oft müssen diese auch im positiven Sinne hart zu sich selbst sein, um den Anforderungen gerecht werden zu können. Der Mensch kann mehr leisten, als er selbst von sich glaubt. Eine gewisse Überforderung ist gesund und versetzt uns in die Lage unser Selbstbewusstsein zu stärken. Damit sind wir dann in der Lage auch größere Herausforderungen zu meistern. Niederlagen sind für solche Leute keine Niederlagen, sondern Lernerfahrungen auf dem Weg zum Erfolg. Nur wer viele Fehler macht, wird auch erfolgreich werden. Denn aus jedem Fehler lernt er, daß es so nicht geht. Dies ist eine der positivsten Lernerfahrungen, die ein Mensch auf dieser Erde machen kann. Hierbei müssen wir aber hart zu uns selbst sein, nicht liegen bleiben, sondern immer wieder aufstehen. Liegen zu bleiben ist eine Schwachheit/Sünde. Immer wieder aufzustehen ist dem Leben jeweils mit neuem Mut gegenüber zu treten.

Hart und geduldig zu sein heißt auch, daß wir geduldig zu uns selbst sind. Wir müssen in der Lage sein uns unsere eigenen Fehler und unser eigenes Versagen zu vergeben. Wir müssen sagen können, hier hast du etwas falsch gemacht. Ich habe eingesehen, daß es ein Fehler war. Wenn notwendig entschuldige ich mich bei den betroffenen Personen. Aber dann muß ich mir sagen, ich habe erkannt und daraus gelernt. Ich vergebe mir und fange neu an meine Ziele oder die mir vorgegebenen Ziele zu erreichen. Ich lasse mich nicht von meinem Weg abringen. ..... Sie können das Kapitel gerne weiterlesen - einfach eBook oder Buch sofort kaufen.


Rettung
für
Deutschland






50 Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben
Visionen * Ziele * Träume * Glauben