30. Frieden, Ruhe, sorgenfrei im Herzen sein! - Leseprobe

Mensch des Wortes und Glaubens sein. Vom Wort zum Glauben kommen. Ohne Glauben ist kein Transfer vom Unsichtbaren ins Sichtbare möglich. Keine Sorgen und Ruhe zu haben ist tatsächlich möglich. Sorgen ist der Nachweis dafür, daß man an Mächte der Finsternis mehr glaubt, als an Gott und Jesus Christus.

Im Berufsleben reicht allerdings Glauben allein nicht. Wir brauchen hier Glauben und Ausdauer. Gras kommt gleich und bringt geringe Frucht für eine kurze Zeit. Ein Baum braucht zum wachsen und Frucht bringen viele Jahre. Aber dann bringt er über Jahrzehnte hinweg viele schöne große Früchte.

Ein Unternehmen ist ein Baum, der seine Wurzeln tief in das Erdreich bohren muß um Früchte für seine Kunden zu bringen. Geistlich gilt das gleiche Prinzip. Ein Baum wächst still in vielen Jahren bis er groß und schön geworden ist. Ein Unternehmer wächst still im Glauben, wenn er sich mit dem Wort Gottes beschäftigt und seine Wurzeln bei Gott sucht. Am Anfang kommt kein großer Segen. Danach wird das Unternehmen aber zum Segen für viele. Viele Früchte (großer Erfolg) ist das Ergebnis von Ausdauer und Geduld. Ein Bauer der im Herbst/ September sät, kann nicht erwarten im Dezember ernten zu können. Er muß auch mindestens 6 - 9 Monate warten bis im nächsten Sommer seine Früchte sichtbar werden. Viele Unternehmer erwarten von ihren Maßnahmen schnelle Erfolge und haben keine Geduld zum Warten. Richtige Entscheidungen werden dann umgestoßen und andere Maßnahmen eingesetzt, was im Unternehmen zu Hektik und Stress führt und Erfolg auf Dauer letztlich verhindert. Wenn wir dieses geistliche Prinzip verstanden haben, finden wir geistliche Ruhe in unserer Seele, denn es geschieht nichts Neues unter der Sonne. (Prediger 1,10-11)

Oft fragten mich Menschen nach Vorträgen; was ist denn der Unterschied zwischen einem christlichen und nicht christlichem Manager. Ich habe folgende Antwort darauf gefunden:
Ein Manager mit  Gott kann davon ausgehen daß:

Er Ruhe und Sicherheit hat, weil Gott und Jesus Christus mit ihm sind.
Er kann Gelassenheit ausstrahlen, auch wenn er Fehler macht, denn er weiß, daß Gott
in der Lage ist, seine Fehler zum Guten zu nutzen.

Gott hilft ihm, wenn er ihm vertraut.
Er kann Gott um Weisheit und Erkenntnis bitten und Gott gibt gerne gemäß seinem Wort
und seinen Zusagen.
Er muß nicht Alles alleine bewältigen, denn Gott und Jesus Christus sind mit ihm.
Gott ist sein Ratgeber und sein Helfer.

..... Sie können das Kapitel gerne weiterlesen - einfach eBook oder Buch sofort kaufen.


Rettung
für
Deutschland






50 Erfolgsgrundlagen im Geschäftsleben
Visionen * Ziele * Träume * Glauben